Beim Hochzeitskurs vom Tanzfieber gepackt

Dass ein Brautpaar am Tag seiner Hochzeit im Mittelpunkt steht, liegt in der Natur der Sache. Das gilt selbstverständlich auch für den Hochzeitstanz. Wer möchte nicht auf dem Parkett eine gute Figur machen, wenn beim Eröffnungstanz alle Augen auf einen gerichtet sind? Was liegt da näher, als rechtzeitig vor dem großen Tag einen Hochzeitskurs zu absolvieren? Das dachten sich auch zwei befreundete Paare aus Dortmund und meldeten sich für einen vierwöchigen Crash-Kurs in der Tanzschule Rimek am Phoenixsee an – seitdem hat sie das Tanzfieber gepackt.

Unsere zwei Brautpaare in Aktion
Unsere zwei Brautpaare in Aktion

Mit Standardtänzen nichts am Hut

„Mit Tanzen hatte ich nichts am Hut“, erinnert sich Karsten an die Zeit vor der ersten Tanzstunde im Januar. Auch sein Freund Fabian verband eher unangenehme Erinnerungen mit Standardtänzen. „Ich hatte einen Tanzkurs vor dem Abi. Der war so schlecht, ein Stolperkurs, so dass ich beim Abi-Ball gar nicht getanzt habe.“ Und dann gab es auf Partys noch die Standardtänzer, die den 28-Jährigen in seiner Abneigung weiter bestärkt haben: „Die fielen besonders dadurch auf, dass sie keine Rücksicht nahmen auf die anderen Partygäste, deren Füße als weiche Tanzunterlage herhalten mussten. Ich habe es gehasst.“ Auf einer Party zu einem tollen Lied zu tanzen, alleine oder ab und an mal Disco Fox, die Freude an Musik und Bewegung – das machte Tanzen bislang für Nadia und Gina aus. Fast zehn Jahre ist es her, dass die 28-jährigen Freundinnen einen Tanzkurs gemacht haben und so mussten sie nicht lange nachdenken als Karsten den Hochzeitskurs vorschlug.

Familiäre Atmosphäre in der Tanzschule Rimek

Als „glücklichen Zufall“ bezeichnet das Quartett die Entscheidung für die Tanzschule Rimek in Dortmund-Hörde: War anfangs die räumliche Nähe für alle entscheidend, fühlen sie sich nun rundum wohl und schätzen die familiäre Atmosphäre in der Hermannstraße 75. Überzeugt hat das auch Nadias Eltern, die sich ebenfalls für einen Kurs bei den Tanzlehrern Petra und Klaus Rimek angemeldet haben. „Mein Papa hat gesagt, sie müssen auch einen machen, sonst blamieren sie sich“, erzählt sie schmunzelnd. „Rimeks kümmern sich um die Leute. Man merkt, dass sie Spaß am Tanzen haben“, sagt Nadia. Da kann Karsten seiner zukünftigen Frau nur beipflichten: „Wir haben uns direkt bei der Probestunde wohl gefühlt, Klaus hat alles tipptopp erklärt und schon konnten wir den Disco Fox.“

Als Tanzpaar aneinander gewöhnen

Am Anfang habe sie nicht so genau gewusst, was Karsten von ihr wolle, erinnert sich Nadia an die ersten Schritte auf dem Tanzparkett. Auch Führen muss gelernt sein. „Ich weiß nicht, ob es besser aussieht, doch das Körpergefühl ist besser geworden“, freut sie sich. Und das, obwohl sie am liebsten die „schöne und sehr elegante Rumba“ tanzt, während Karsten Cha-Cha-Cha bevorzugt, da er sich die Schritte gut merken könne.

Ginas Bedenken, ob sie und Fabian sich gegenseitig auf den Füßen rumtreten und überhaupt auf der Tanzfläche zueinander passen würden, sind mittlerweile ebenfalls verflogen. „Am Anfang war das nicht so synchron, man musste sich als Tanzpaar erst einmal aneinander gewöhnen“, ist Fabian glücklich, dass „jetzt alles hervorragend passt“. Sein Lieblingstanz? „Der Cha-Cha-Cha, weil der ist wie Rumba nur mit Cha-Cha-Cha“, meint er mit einem Grinsen. Seine zukünftige Ehefrau hat ihr Herz dagegen an den „schön schnellen und sportlichen Jive“ verloren.

Petra Rimek erklärt, wie's geht
Petra Rimek erklärt, wie’s geht

Tanzstunden sind Qualitätszeit

Lieblingstanz hin, Lieblingstanz her – großen Spaß am Tanzen haben alle Vier. Und so sind die vier Doppelstunden des Hochzeitskurses wie im Flug vergangen, geblieben ist die Begeisterung. Da kommt es schon mal zu spontanen Tanzeinlagen im Supermarkt, weil ein tolles Lied läuft oder privaten Probestunden im Wohnzimmer. Kaum verwunderlich, dass das Quartett den Crash-Kurs verlängerte, bei Petra Rimek den Paarkurs Stufe 1 absolvierte und direkt den Anschlusskurs buchte. Dass Tanzen Stimmung und Lebensfreude steigert, erleben die vier Freunde hautnah. „Man schaltet ab und hängt nicht auf dem Sofa ab“, betont Karsten. Seit ihrer Studienzeit eng befreundet freuen sich Gina und Nadia, dass sie es jetzt schaffen, sich endlich mal zu treffen. Bis zu den zwei Hochzeitsterminen im Juli bzw. September ist es zwar noch etwas hin, derweil genießen sie als Paar und als Freunde die gemeinsamen Tanz- Stunden. Karsten bringt es für alle auf den Punkt: „Das ist Qualitätszeit und die verbringen wir gemeinsam!“ Da überrascht es nicht, dass er schon den dritten Tanzkurs plant. Sein Motto: „Lieber scheiße tanzen als dumm rumstehen!“

Infotag der Tanzschule Rimek am 11.04.2015

Wollt ihr auch bei eurer Hochzeit oder einem anderen festlichen Event eine gute Figur auf dem Parkett machen? Schaut doch einfach mal beim Infotag Crash- & Hochzeitskurse der Tanzschule Rimek am 11.04.2015 im Stiftsgebäude, Hermannstraße 75 in Dortmund Hörde (direkt am Phoenixsee), vorbei.

Unsere neuen Hochzeitskurse starten am 12.04.2015.

Weitere Informationen: schaut mal auf www.rimek.de